Neuigkeiten Kreisverband

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    06.12.2022
    English Theatre: -Wo bleibt der Plan der Kulturdezernentin--

    Frankfurt am Main, 06. Dezember 2022 - Der aktuelle Mietvertrag für das English Theatre läuft im April 2023 aus, und noch immer ist nicht klar, ob es für die Spielstätte im Gallileo-Turm weitergehen kann. Der kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Becker, fordert Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig (SPD) daher auf, endlich Ergebnisse für eine Fortsetzung des Mietvertrags zu liefern. „Das English Theatre Frankfurt ist das größte englischsprachige Theater auf dem europäischen Festland mit dem jüngsten Publikum von allen Theatern unserer Stadt. Der Magistrat kann hier nicht tatenlos zusehen, wie solch eine erfolgreiche Kultureinrichtung einfach schließen muss. Wir erwarten dazu am kommenden Donnerstag im Kulturausschuss endlich einen konkreten Plan der Kulturdezernentin. Nur schöne Worte helfen nicht!“ Becker befürchtet, dass bei dem Eigentümerwechsel der Gallusanlage 7 von der Commerzbank zu Capitalland versäumt wurde, die Festschreibung der Theaternutzung von ...

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    02.12.2022
    Neue CDU-Kandidaten für zwei Frankfurter Wahlkreise gewählt

    Frankfurt am Main, 02. Dezember 2022. Die CDU Frankfurt hat sich auf den gestrigen Wahlkreisdelegiertenversammlungen für den Wahlkreis 35 (Bockenheim, Hausen Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Rödelheim) und 38 (Bornheim, Nordend, Ostend) für zwei neue Kandidatinnen und Kandidaten entschieden. Erstmals wird die Bockenheimerin Tanja Jost, die als Geschäftsführerin einen mittelständischen Betrieb leitet, die CDU als Direktkandidatin vertreten. In einer Kampfabstimmung konnte sie sich mit 17 zu 13 Stimmen gegen den Vorsitzenden der CDU Rödelheim/Hausen, Veljko Vuksanovic durchsetzen. Mit großer Mehrheit wurde Maximilian Kucera, der stellvertretende Vorsitzende der CDU Rödelheim/Hausen, neuer Ersatzkandidat. „Was einer alleine nicht schafft, schaffen viele“ – Dieses genossenschaftliche Grundprinzip lebe sie als mittelständische Unternehmerin mit sozialer Verantwortung. Auf der Basis christdemokratischer Werte werde sie sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bür...

  • Zur Meldung
    01.12.2022
    Ausbau des ÖPNV: -Aus Parkplätzen müssen Mobilitätsstationen werden!-

    01.12.2022 – Die CDU-Fraktion fordert den Magistrat auf, ein neues Konzept für Park + Ride in Frankfurt zu entwickeln. Zukünftig sollen Park + Ride-Anlagen nicht nur Übergangspunkte vom privaten Individualverkehr zum ÖPNV sein, sie müssen auch die Nutzung von Carsharing, Bikesharing oder des privaten Fahrrads fördern. „Aus Parkplätzen mit begrenzender Nutzung werden so multifunktionale Mobilitätsstationen mit Car- und Bikesharing-Angeboten, sicheren und wettergeschützten Radabstellbügeln sowie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“, erläutert der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Frank Nagel. Der Ausbau des ÖPNV ist für die CDU eine der Kernaufgaben in Sachen Mobilität. „Gleichzeitig wird es aber auch Menschen geben, die weiterhin auf den Individualverkehr angewiesen sind. Wenn wir mehr Pendler zum Umstieg auf Bahnen und Busse bewegen wollen, müssen in den Außenbezirken der Stadt mehr Park + Ride-Anlagen entstehen. Leider gibt es davon noch immer vi...

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    29.11.2022
    CDU Oberrad: Containerbox für den Oberräder Wochenmarkt

    Frankfurt am Main, 29. November 2022 - Geselligkeit und das soziale Miteinander haben in Oberrad einen hohen Stellenwert“, erklärt Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker (CDU). „Veranstaltungen der Vereine, sozialer Einrichtungen und anderer Initiativen gehören zur Oberräder Stadtteilkultur; allerdings ist es nicht immer leicht, den organisatorischen Aufwand zu bewältigen.“ Ein beliebter Platz für Veranstaltungen und Zusammenkünfte ist der Buchrainplatz mit seiner zentralen Lage im Herzen des Gärtnerdorfs. Dort findet samstags der Wochenmarkt statt, dort werden regelmäßig Marktfeste gefeiert, der Oberräder Weihnachtsmarkt wird dort ausgerichtet und auch mit anderen Aktivitäten ist der Buchrainplatz einer der Dreh- und Angelpunkte des Stadtteils. Einen großen Teil der Organisation nimmt der An- und Abtransport des benötigten Equipments ein. Festzeltgarnituren, Stehtische und Sonnenschirme müssen beispielsweise immer wieder organisiert und an- und abtransp...

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    26.11.2022
    Dr. Nils Kößler zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt

    Frankfurt am Main, 26. November 2022. Der Vorsitzende der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Dr. Nils Kößler, wurde beim Kreisparteitag der CDU Frankfurt klar zum neuen Kreisvorsitzenden und damit zum Nachfolger von Uwe Becker gewählt. Mit 88, 5 Prozent stimmten die Delegierten im Casino der Stadtwerke für den Frankfurter Juristen, der in seiner Bewerbungsrede klarstellte, dass große Aufgaben für die Partei anstehen. Mit Uwe Becker hat man jetzt der Stadt Frankfurt zu einem sehr guten OB-Kandidaten verholfen, aber auch die Landtagswahl im Herbst 2023 muss klar gewonnen werden; auch, damit Boris Rhein Ministerpräsidenten bleibt. Die Erneuerung und Modernisierung der Frankfurter CDU muss konsequent fortgesetzt werden und ist ein Zeichen der eigenen Stärke. Beim anstehenden OB-Wahlkampf werden alle in der Partei an einem Strang ziehen. „Der gewonnene Abwahlkampf war ein großer Erfolg und hat gezeigt, dass unsere CDU eine aktive und lebendige Partei ist. Die Frankfurter CDU muss immer a...

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    26.11.2022
    Uwe Becker ist OB-Kandidat der CDU Frankfurt

    Frankfurt am Main, 26. November 2022. Mit über 93 Prozent wurde der hessische Europa-Staatsekretär Uwe Becker heute zum Kandidaten der CDU Frankfurt für die OB-Wahl am 05. März 2023 gewählt. Auf dem mitgliederoffenen Kreisparteitag der CDU Frankfurt stellte zunächst Ministerpräsident Boris Rhein die besondere Bedeutung von Uwe Becker als Frankfurter Oberbürgermeister-Kandidaten heraus. Der 06. November war, so Rhein, ein historischer Tag und ein zugleich sehr guter Tag für Frankfurt. Die klare Abwahl von OB Peter Feldmann ist ein „Sieg der Vernunft“ und die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger haben damit einmal mehr bewiesen, wie sehr ihnen die eigene Stadt am Herzen liegt. Feldmann hatte persönliche Interessen mit dem Amt vermischt und die Stadt auf unwürdige Weise repräsentiert. „So schwer die Abwahlkampagne für uns als CDU auch war, so hat doch die gesamte CDU Frankfurt mit allen Vereinigungen und Mitgliedern die Kampagne nach Kräften unterstützt und letztlich zum ...

  • Zur Meldung
    25.11.2022
    -Wasserstoff ist eine Energiequelle der Zukunft!-

    25.11.2022 – Die CDU-Fraktion fordert den Magistrat auf, sich weitsichtig im Sinne der Wirtschaft und des Klimaschutzes proaktiv für eine Anbindung Frankfurts an die deutschlandweit geplanten Netze der Wasserstoff-Logistik einzusetzen. „Um neue Energieträger voranzubringen, sind innovative Technologien und exzellente Infrastruktur gefragt. Frankfurt in der Mitte Deutschlands bietet gute Voraussetzungen für die Lieferung von Wasserstoff an Mobilitäts- oder Industriepartner“, erklärt die Stadtverordnete Dr. Veronica Fabricius. Angesichts der durch den Ukraine-Krieg ausgelösten Entwicklungen an den Energiemärkten bei gleichzeitig stark geforderter Nachhaltigkeit werde vor allem der „grüne“ Wasserstoff in Zukunft einen entscheidenden Beitrag zu einer sicheren sowie klimaneutralen Energieversorgung leisten. „Wasserstoff, mittels erneuerbarer Energien gewonnen, ist CO?-frei und wird einer der wichtigen Energieträger von morgen sein: als Treibstoff, als Zwi...

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    24.11.2022
    Fachausschuss Digitalisierung: Versäumnisse bei der Digitalisierung verhindern die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften in Frankfurt

    Frankfurt am Main, 24. November 2022. Angesichts des katastrophalen Antragsstaus bei der Frankfurter Ausländerbehörde ruft der Fachausschuss Digitalisierung der CDU Frankfurt am Main die Stadtregierung zum Handeln auf. „Die Digitalisierung der wichtigsten Verwaltungsdienstleistungen muss endlich konsequent umgesetzt werden“, fordert Prof. Dr. Daniel Rhinow, Vorsitzender des Fachausschusses. Ausgestattet mit den richtigen digitalen Werkzeugen, könnte die Ausländerbehörde auch eine große Zahl von Anfragen effizient bearbeiten, wie sie derzeit die Behörde erreichen. „Es sollte in einer internationalen Stadt wie Frankfurt nicht vorkommen, dass tausende ausländische Fachkräfte um ihre Beschäftigung bangen müssen, weil die Stadtregierung die Verwaltung nicht ausreichend mit digitalen Werkzeugen ausstattet. Hinzu kommt, dass viele dringend benötigte ausländische Fachkräfte in der Digitalbranche beschäftigt sind“, so Rhinow weiter. „Digitalisierung ist ein wichti...

  • Zur Meldung
    24.11.2022
    Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: -Hinsehen statt Wegschauen!-

    24.11.2022 – Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen fordert die frauenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christina Ringer, eine neue Kultur des Hinsehens. „Obwohl sie in allen sozialen Schichten vorkommt, wird Gewalt gegen Frauen viel zu häufig vertuscht oder totgeschwiegen. Vor allem die häusliche Gewalt als Partnergewalt oder Gewalt in Beziehungen betrifft überproportional Frauen und Kinder. Unser Appell heute ist, aufmerksam für häusliche Gewalt im eigenen Umfeld zu sein und nicht wegzuschauen!“ Für Ringer fehlt in Frankfurt ein Projekt wie „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ zur Entwicklung von guten Nachbarschaften. „Ziel des Projekts ist nicht nur, dass Frauen falsche Scham ablegen und sich in einem starken Umfeld trauen, Gewalt anzuzeigen und einen oft jahrelangen Leidensweg zu durchbrechen. Die Pilot-Städte wie Hamburg, Dresden oder Wien machen hier vor, wie Nachbarinnen und Nachbarn motiviert, sensibilisiert und informi...

  • Quelle: Neuigkeiten Kreisverband

    24.11.2022
    CDA Frankfurt am Main begrüßt Kompromiss beim Bürgergeld

    Frankfurt am Main, 24. November 2022 - Der Arbeitnehmerflügel der CDU begrüßt die Einigung beim Bürgergeld. Mehr Anreize für Weiterbildungen, höhere Regelsätze, weniger Bürokratie und dabei klare Vorgaben zum Mitwirken – das sind die Kernpunkte der Reform. Aus Sicht der CDA Frankfurt am Main zeigt der Kompromiss des Vermittlungsausschusses, wie wichtig demokratische Verfahren sind. Der Kreisvorsitzende der CDA Frankfurt am Main sagte dazu: „Wir sind froh über die Reform der Grundsicherung. Nach 20 Jahren war das durchaus notwendig, weil wir heute einen ganz anderen Arbeitsmarkt haben. Arbeitskräfte werden dringend gesucht. Das ist eine große Chance für viele Menschen. Es ist daher wichtig, dass mit dem Bürgergeld jetzt sehr viel mehr Wert auf Qualifizierung und Weiterbildung gelegt wird. Klar ist aber auch: Der ursprüngliche Gesetzentwurf war unausgewogen. Zwischen dem, was Transferleistungsbezieher von der Solidargemeinschaft erwarten dürfen und dem, was die Solidargemein...

  • Inhaltsverzeichnis
    Nach oben